Login

Online

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Ausgaben

BTT - Schlusswertung

Die dbdt Saison ist gelaufen, also gibt es auch für das BTT eine Abschlusswertung. Natürlich sind wir gespannt, wie die Top-Tipper der letzten Saison sich geschlagen haben und ob die neuen Teilnehmer im Kampf um die Plätze mitmischen konnten.

 

Wir starten wie immer mit einem Blick auf den Punkteschnitt pro Bundesliga.

 

Am Ende passen dann die Tipps scheinbar doch wieder etwas besser zu den Tabellen als vorher. Der Gesamtschnitt fällt auf 14,39 Punkte, also knapp 1,4 Punkte niedriger als nach 12 Spieltagen. Nur am achten Spieltag lagen die Tipps näher an der Realität.

Deutschland war und ist am einfachsten zu tippen gewesen. Der Strafpunkteschnitt sinkt um fast drei Punkte auf 6,42. Davon profitieren alle Tipper, denn es ist die einzige Bundesliga, für die alle einen Tipp abgegeben haben.

England bleibt nahezu gleich. Von 10,55 auf 10,18 Punkte ist kein großer Sprung. Es haben also anscheinend keine größeren Tabellenänderungen stattgefunden, zumindest keine, die große Schwankungen verursachen.

Österreich liegt im Trend. Hier geht es von 19,29 auf 17,86 um etwa 1,5 Punkte abwärts. Auch hier hat es also Veränderungen zum Wahrscheinlicheren hin gegeben.

So gar nicht im Trend liegt die Schweiz. Da steigt der Strafpunkteschnitt von 25,69 auf 27,69....und das in einem eh schon schwierig zu tippenden Land.

Wie sehen denn die Veränderungen in den Ländern aus?

 

Eine Bestätigung der Veränderungen also. Die Schweiz ist nicht nur das Land mit der Veränderung zu mehr Punkten, sondern auch das mit den meisten Tabellenplatzänderungen.

Gehen wir ins Detail.

 

Österreich

 

 

Drei Veränderungen gibt es. Blade Runner United rutscht um zwei Plätze. Das ist die größte Veränderung, Wolfsberg und Bad Brains verändern ihren Tabellenplatz um eine Position. 

Verursachen diese Teams Strafpunkte oder wer sonst ist der große Punktetreiber?


 

 

Nein, nicht wirklich. Es bleibt dabei, dass Rastafari United und der SC Triffnix verantwortlich sind für die meisten Strafpunkte der Ligentipps Österreich.

Stellt sich die Frage, ob es unter den Tippern große Tabellenverschiebungen gab.

Da sind doch einige stärker hoch bzw runter gerutscht/geklettert, trotz der relativ geringen Veränderungen in der Tabelle. 

Bei Don Amor und H.Lecter sind es wohl einige kleinere Abweichungen, die sich aufaddieren. Mane17 und bischi profitieren unter anderem vom Klettern des SV Wolfsberg.

Hier die Auswertung für Österreich.

 

 

10 Punkte liegen zwischen dem Ersten und Letzten. terminator85 und Mane17 sind die Könige von Österreich, Stiffler hat die meisten Volltreffer, kommt aber trotzdem nur auf Platz drei, weil er sich zweimal fünf Minuspunkte leistet.

 

 

Deutschland

 

 

 

In der deutschen Bundesliga gab es zwei Situationen, in denen die Plätze getauscht wurden. ASV Latsch und Bad Boys Bergheim tauschten, sowie auch Honor Guard Potsdam und 11 Saufkompanen. Bei den allgemein niedrigen Strafpunktzahlen in Deutschland kann aber jede noch so kleine Veränderung für Verschiebungen des Punktegefüges sorgen.

Sehen wir uns doch mal an, welches Team wie viele Strafpunkte verursacht. 

 

 

Da sprechen wir über Strafpunkte im Mikro-Bereich. Das schlechte Abschneiden des VFB-Eminator hat ja schon die ganze Zeit für Strafpunkte gesorgt. Die Rückeroberung der Tabellenspitze durch die Bad Boys Bergheim hat allen Tippern geholfen, denn alle 19 tippten auf die Bad Boys als Meister. Also keine Veränderungen in den Tipp-Platzierungen? Das sehen wir uns erst mal an.

 

 

Im Bereich der positiven Veränderungen waren die größten Ausschläge doch sehr moderat. Zwei Tipper hat es allerdings so richtig erwischt. Und das Kuriose: Shadow08 zum Beispiel hat nirgendwo mehr als einen Strafpunkt, durch den Tausch von Potsdam und Saufkompanen aber je einen dazu bekommen...und mit acht Strafpunkten steht man bei der deutschen Bundesliga schon wirklich hinten dran. Chris leidet unter dem weiteren Abrutschen des VFB, den hatte er auf Platz vier gesehen, was drei Punkte kostet.

 

Dann sehen wir uns mal an, wer nach all diesen Veränderungen der deutsche Tippkaiser ist.

 

 

Und das ist ein echter Hammer! Mit bueffel1, Henkman, jedi68 und tausein haben gleich vier Tipper absolut alles richtig getippt. Unglaublich!

Dadurch liegen aber auch in einer Liga, in der es nicht viele Strafpunkte gab tatsächlich 16 Punkte zwischen dem Ersten und dem Letzten, also sechs mehr als in Österreich.



Schweiz

 

 

In der Schweiz ist das Tippen in dieser Saison tatsächlich eine Kunst. Auch ohne auf die Veränderungen zu sehen, setzte es hie von Beginn an die meisten Strafpunkte.

Was verursacht der zwei Plätze Rutsch von Springfield Meltdowns? Ist das ein weiterer Punkte-Treiber?

 

 

 

Nein, gar nicht. Das Team ist dahin gerutscht, wo die meisten Tipper es wohl gesehen haben. Das Strafpunktekonto füllen weiter andere, vor allem RealMadrid und Starke Männer, doch das ist nicht erst jetzt der Fall.

Heißt das, dass wir in der umkämpften Schweiz keine Auswirkungen feststellen werden?

 

 

 

Absolut! Nur Chris1976 hat es erwischt. Ihn trafen gleichzeitig das weitere Abrutschen von RealMadrid und die Tabellenplatzverbesserung von JohannaRunners.

Wie sieht also die Tabelle aus? Wer ist der Fachmann für die Schweizer Bundesliga?

 

 

18 Punkte vom Ersten zum Letzten, wer hier vorne ist, kann in der Gesamtwertung Boden gut machen. Und ganz vorne steht MMM, ein Neueinsteiger, mit für die Schweiz hervorragenden 14 Strafpunkten. Rothaus hat einmal völlig daneben gegriffen mit dem Meistertipp Starke Männer, der acht Strafpunkte kostete. Trotzdem kann er Platz drei erreichen, starke Leistung bei den restlichen Tipps. Veränderungen gibt es, wie schon vorab gesehen, kaum gegenüber der letzten Zwischenauswertung.

 

England

 

 

 

Es kam zu nicht allzu vielen Veränderungen in der Tabelle Englands, doch Band of Brothers büßte zwei Plätze ein, vielleicht hat das ja eine Auswirkung.

Der Blick auf die Verursacher der Strafpunkte gibt weiteren Aufschluss.

 

 

 

Naja, nicht so viel wie das schlechte Abschneiden der Schnecken. Interessant ist hier übrigens, dass es hier vor allem im unteren Tabellenbereich zu Strafpunkten kam, und das, obwohl man nicht, wie in der Schweiz Favoriten als Umbauer vorgefunden hat.

Gibt es hier einen Effekt auf die Tippergebnisse?


 


Ja, schon, doch insgesamt recht moderat. Ein Ausreißer ist das Abrutschen von Randal. Was ist passiert? Auch hier, wie in Deutschland gilt: kleine Ursache, große Wirkung. Band of Brothers hat Randal auf Platz sechs getippt, das heißt, das Abrutschen um zwei Plätze kostet Punkte. Genauso die Verbesserung von arsenal vienna, denn die hat er auf Platz neun getippt.

Und wer ist der England-Kenner unter den Tippern?

 

 

Da gibt es mit terminator85, H.Lecter und Don Amor gleich drei, die den ersten Platz beanspruchen. Sie liegen lediglich acht Punkte vor dem Letzten, also kann man mit einem Sieg hier keine großen Sprünge in der Gesamtwertung machen. 

 

Gesamtwertung

  

 

 

Auch in der Gesamtwertung gibt es nur moderate Veränderungen. Randal mit fünf Plätzen abwärts ist da schon der Ausreißer, auch nach oben sieht es ähnlich aus.

Bevor wir zur Auflösung kommen, wer denn nun das Tippspiel gewinnt, noch mal ein Schwenk zur Beurteilung der Länderkombinationen. Basierend auf den addierten Durchschnitten stehen die verschiedenen Länderkombinationen wie folgt dar.

 

 

Mit der Kombination Österreich, Deutschland, England ist man also bei weitem am besten gefahren, am schlechtesten mit der Kombination Österreich, Schweiz und England. 

Hier kommt die Abschlusstabelle der zweiten BTT Saison. Und? Haben die Sieger tatsächlich die einfachste Kombination gewählt?

 

 

Tatsächlich! Erst Platz fünf hat eine abweichende Kombination. Somit lernen wir: die Wahl der richtigen Kombination kann das Spiel entscheiden.

Zum zweiten Mal auf dem Thron, und dieses Mal ganz allein finden wir:

terminator85   

                                                  

Platz 2 geht an:

Mane17

 

 


Beide können sich über eine Umbenennung freuen, dazu Glückwunsch von den Veranstaltern!


 

Bevor wir den Haken an die Saison machen, haben wir noch eine letzte Statistik für Euch, die wir Euch nicht enthalten wollen.

 

Wie zuletzt fragen wir: welches Land hat die besten Tipper? Teilgenommen haben:

 

Österreich          - 11 Tipper

Deutschland      -   7 Tipper

Schweiz             -   1 Tipper

 

Und so sehen ihre durchschnittlichen Ergebnisse aus.

 

 

 

 

Ein Schweizer zeigt den Konkurrenten, wie es geht. Sieben deutsche Tipper tippen schlechter als neun Österreicher. Da hoffen wir doch ganz stark auf Revanche in der neuen Saison.

 

Wir hoffen, Euch hat auch die zweite Saison gefallen und wir werden viele von Euch wiedersehen. Wir werden wieder an den Start gehen und freuen uns natürlich über jeden neuen Tipper, der den Weg zu uns findet.

 

Bis dann und Glückwunsch an die Sieger!